Theorie-Einheiten in der Übungsleiterausbildung 3. WE

Koordination, Analyse Hand- Fußtechniken Bewegungslernen / Lehrmethoden Methodische Prinzipien, Fehlerkorrektur Methodische Reihe (Übungsreihe/Spielreihe) Bewegungslehre Wie kommt Bewegung zustande und welche Bewegungsmerkmale gibt es? Trainingslehre Wie wird die Leistung(-sfähigkeit) beeinflusst/gesteuert? Wiederholung Prinzip der biologischen Anpassungsfähigkeit (energetische Beanspruchungsarten) (früher „Superkompensation“ heute bekannt als „Roux`sches Gesetz“ der Anpassungsfähigkeit) durch Training (Arndt-Schulz`sche Regel niedrige, mittlere(gewohnt), starke (mehr als gewohnt), … weiterlesenTheorie-Einheiten in der Übungsleiterausbildung 3. WE

Theorie-Einheiten in der Übungsleiterausbildung 2. WE

Motive zum Sporttreiben Aufgabe: Welche Gründe bewegen jemanden, mit (Kampf-)Sport zu beginnen? (sammeln: wie z.B. Gesundheit, Fitness, Selbstverteidigung, Wettkampf, Freunde, …) Aufgabe: Was bindet jemanden später, länger beim (Kampf-)Sport zu bleiben? (sammeln: wie z.B. soziales Umfeld, Erfolg, neue Aufgaben wie Trainertätigkeit, …) Hinweis Zielgruppen wie z.B. Männer, Frauen, Kinder, Senioren, Flüchtlinge, Anfänger, Fortgeschrittene Gesundheitsverständnis Prinzip … weiterlesenTheorie-Einheiten in der Übungsleiterausbildung 2. WE

Theorie-Einheiten in der Übungsleiterausbildung 1. WE

1. WE bzw. Themenkreis Begrüßung, Vorstellungsrunde, Lizenzsystem des LSB NRW und Prüfungen Besonderheiten einer Lehrprobe, Aufbau einer Übungsstunde (Einstimmung und Ausklang)Sicherheit im Sport (Etikette und Unfallverhütung), Ehrenkodex Begrüßung,Vorstellen der ÜL-Ausbildung (Anzahl WE und Anzahl Stunden, kurzer Überblick Inhalt/Methoden) VorstellungsrundeReihum jeder mit: Name, Alter, Ort, Sportart, Trainererfahrung, sonstige Sport-/Lehrerfahrung, Warum ÜL? Lizenzsystem des LSB NRWVorstellen des … weiterlesenTheorie-Einheiten in der Übungsleiterausbildung 1. WE

Theorie-Einheiten in der Übungsleiterausbildung 4. WE

Verwaltung, Organisation, Recht, Haftung, Versicherung Der eingetragene (Sport-) Verein e.V. Warum gründet man einen eingetragenen Verein? Hauptsächlich wegen der Haftung, die sich von Privatpersonen einer BGB Gesellschaft auf die rechtsfähige Organisation „Verein“ verlagert. Der Verein haftet mit dem Vereinsvermögen. Für die Eintragung ins Vereinsregister des Amtsgerichtes muss eine Satzung (das „Gesetz“ des Vereines) vorliegen und … weiterlesenTheorie-Einheiten in der Übungsleiterausbildung 4. WE

Anleitungen Boxtechniken und Kombinationen

Für Boxen gibt es keine einheitliche Systematik. Bezeichnungen der Boxtechniken gibt es in Deutsch aber auch in Englisch. Hier stehen deutsche Bezeichnungen in einer eigenen in sich logischen Terminologie für Boxschläge, Bewegungen sowie maximal 4-er-Kombinationen. Einzeltechniken Streng genommen gibt es nur die Gerade und den Haken. Das kann man erweitern, indem man unterscheidet Führhand, Schlaghand … weiterlesenAnleitungen Boxtechniken und Kombinationen

Anleitung Boxtraining

Regeln für effektiveres Box-Training (vor allem mit Partner aber auch am Gerät) Pratzen werden genauso gehalten wie die Kampfstellung (nahe am Kopf und hintereinander) Gerade Schläge u.a. werden über Kreuz in die Pratze schräg gegenüber geschlagen Der Pratzenhalter bewegt sich boxerisch wie im Kampf (der Schlagende sowieso) Der Pratzenhalter macht bei jedem Schlag ebenfalls mit … weiterlesenAnleitung Boxtraining

Boxtechniken – Terminologie und Systematik

Für Boxen gibt es keine einheitliche Systematik. Bezeichnungen der Boxtechniken gibt es in Deutsch aber auch in Englisch. Hier stehen deutsche Bezeichnungen in einer eigenen in sich logischen Terminologie für Boxschläge, Bewegungen sowie maximal 4-er-Kombinationen. Hinzu kommen Grundregeln für das Training als Vorbereitung auf die Kampfsituation. Einzeltechniken Grundtechniken vordere Gerade, „jab“ (punch – Stoß, lang … weiterlesenBoxtechniken – Terminologie und Systematik

Theorie-Einheiten in der Übungsleiterausbildung

1.WE Rahmenbedingungen / Methodik Prüfungsanforderungen und Lizenzsystem Besonderheiten einer Lehrprobe Aufbau einer Übungsstunde Aufwärmen und Ausklang Sicherheitshinweise (Etikette und Unfallverhütung) 2.WE Bewegungs-/Trainingslehre Motive zum Sporttreiben Gesundheitsverständnis Kondition (motorische Beanspruchungsformen) Prinzip der Anpassungsfähigkeit 3.WE Didaktik/Methoden Koordination Bewegungslernen Methodische Prinzipien Methodische Reihe Fehlerkorrektur 4.WE Organisation Recht Sportorganisation Verein und Verband Haftung und Recht Ehrenkodex 5.WE Kommunikation/Sportpädagogik Kommunikation, … weiterlesenTheorie-Einheiten in der Übungsleiterausbildung

Cox-Arthrose-Operation – Perspektive für Sportler mit Knorpelschaden im Hüftgelenk, Teil 2

Erfahrungsbericht eines Betroffenen am Beispiel einer Hüftkappenprothese, 2.Teil Die Vor- und Nachteile verschiedener TEP-Arten und OP-Methoden wird teilweise kontrovers diskutiert. Letztlich muss der Patient nach Recherche und Einholen von mehreren Meinungen selbst eine konkrete individuelle Entscheidung für sich treffen. Für mich waren bestimmte Kriterien ausschlaggebend, die für die Prothese „BHR“ Mc Minn mit minimalinvasiver OP-Technik … weiterlesenCox-Arthrose-Operation – Perspektive für Sportler mit Knorpelschaden im Hüftgelenk, Teil 2

20 Jahre Budo-Sport-Report

Nachdem die Zeitschrift des ITF Verbandes unter dem Namen „Chang-Hun Taekwon-Do Report“ wegen fehlender Unterstützung  und Geldmittel eingestellt wurde finanzierten die Verbände bis zum Jahresende 1995 das Fachorgan unter dem neuen Namen „Budo-Sport-Report“ weiter. Zu dieser Zeit war eine eigene Zeitschrift ein Projekt, daß nur mit großem persönlichen und finanziellen Aufwand zu bewältigen war. Die … weiterlesen20 Jahre Budo-Sport-Report